TITEL FÜR DAS PROJEKT, IM NOTFALL AUCH IN ZWEI ZEILEN FALLS NÖTIG

Hier kommt die Aufgabe rein: jkglrnä mgkrle mglriegmie mgriopeg 

Hier kommt die Lösung rein: jkglrnä mgkrle mglriegmie mgriopeg 

Kunde/Partner: jkglrnä mgkrle mglriegmie mgriopeg 

Jahr: 20XX - 20XX

Link: www.kflaöksnfbo.com

 DETAILS 

IPA - ZA'ATARI
Jahr: 2013 - 2018
Auftraggeberin: UNHCR
Ort: Za'atari, Mafraq, Jordanien
 AUFGABE: 
Aufbau und Betrieb eines vor Ort Büros zur Koordination und Implementierung von innovativen Planungs- und Entwicklungsprojekten mit einem starken Fokus auf Multi-Akteur*innen Beteiligung
 LÖSUNG: 
Aufbau von vor Ort Innovationskapazitäten in Partnerschaft mit dem Camp Management. Einführung von Beteiligungsgremien und -formaten. Permanente Ko-Kreation mit diversen UN-Agenturen, internationalen und lokalen NGOs.
 WIRKUNG: 
Implementierung von 12 Großprojekte und 27 mittelgroßen und kleineren Projekte im Gesamtvolumen von ca. 80 Millionen € für 85.000 Bewohner*innen.
QM - GERMANIAGARTEN
Jahr: 2021 - 2027
Auftraggeberin: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Kooperation mit dem Bezirk Schöneberg-Tempelhof
Ort: Berlin
 AUFGABE: 
Ingangsetzung und Betrieb eines Quartiersmanagements in Tempelhof.
 LÖSUNG: 
Aufbau von Beteiligungsformaten für lokale Akteur*innen. Aufbau und Betrieb eines vor Ort Büros. Konzipierung und fortlaufende Weiterentwicklung eines integrierten Handlungskonzeptes. Verwaltung von Fördermitteln.
 WIRKUNG: 
Stärkung des Programmgebiets mit 5.000 Menschen über die Anbahnung und Begleitung von lokalen Maßnahmen und Ergänzung der sozialen Infrastruktur.
BAG 4 LIFE
Jahr: 2018 - 2019
Partner: Oxfam, UNHCR Made 51
Stifter: Familie Ehlerding, Hamburg
Ort: Za'atari, Mafraq, Jordanien
 AUFGABE: 
Schaffung von Einkomensmöglichkeiten für alleinerziehende Frauen im Glüchtlingslager Za'atari.
 LÖSUNG: 
Aufbau einer Wertschöpfungskette, in der alte UNHCR Zelte im Lager zu Taschen verarbeitet werden und dann international vermarktet werden.
 WIRKUNG: 
Training und Ausbildung von 450 Frauen. Nachhaltiger Aufbau der Wertschöpfungskette. Finanzielle Unabhängigkeit der Näherinnen. Skalierungsfähigkeit über ein Handbuch.
HOME NOT SHELTER!
Jahr: seit 2018
Auftraggeberin: Hans Sauer Stiftung
Partner: Malteser-Werke, AWO
Ort: Stuttgart
 AUFGABE: 
Aufbau und Betrieb eines sozialräumlichen Designs zur Steigerung der sozialen Teilhabe von Geflüchteten.
 LÖSUNG: 
Aufbau eines vor Ort Teams. Durchführung von Koordinations-, Kooperations und Ko-Kreationsformaten. Beteiligung und Empowerment von Geflüchteten.
 WIRKUNG: 
Aufbau und Stärkung von Beziehungen und Zugängen zwischen einer Gemeinschaftsunterkunft und dem Quartier. Einflussnahme auf und Inspiration von Regelsystemakteur*innen durch social design Maßnahmen.
UPCYCLING ZA'ATARI
Jahr: 2017 - 2018
Partner: Oxfam, UN - Women
Stifter: Familie Ehlerding, Hamburg
Ort: Za'atari, Mafraq, Jordanien
 AUFGABE: 
Schaffung von Einkomensmöglichkeiten für alleinerziehende Frauen im Glüchtlingslager Za'atari.
 LÖSUNG: 
Aufbau von Upcycling Workshops, in denen aus Wertstoffen im Abfall des Flüchtlingslagers Handwerkskunst und Objekte angefertigt wurden, die
 WIRKUNG: 
Training und Ausbildung von 450 Frauen. Nachhaltiger Aufbau der Wertschöpfungskette. Finanzielle Unabhängigkeit der Näherinnen. Skalierungsfähigkeit über ein Handbuch.
SOC IAL LAB @
PERSPEKTIVE MÜNCHEN
Jahr: 2019
Auftraggeberin: Hans Sauer Stiftung
Partner: Planungsreferat der Stadt München
Ort: München
 AUFGABE: 
Ko-Design eines social labs zur Beteiligung von Bewohner*innen der Stadt München an der Fortschreibung der Leitlinien der Stadtentwicklung.
 LÖSUNG: 
Ko-Konzeption von sechs Workshops für 30 Münchner*innen in Form eines social labs.
 WIRKUNG: 
Über das social lab wurden Ideen und Impulse der Stadtegesellschaft direkt in die Weiterentwicklung der Leitlinien der Stadtentwicklungsplanung bis zum Jahr 2040 eingebracht.
THF
Jahr: 2016
Auftraggeberin: Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales
Ort: Berlin
 AUFGABE: 
Erstellung einer integrierten Standortplanung für den Flughafen Tempelhof während der Nutzung als Ankommenszentrum und Erstaufnahme für bis zu 7000 Geflüchtete.
 LÖSUNG: 
Aufbau eines integrierten Planungsbüros. Durchführung von Koordinations- und Ko-Kreationsformaten. Entwicklung eines Zielbildes inklusive Zonierung und Maßnahmenkatalog.
 WIRKUNG: 
Systemische Veränderung der Steuerungsstruktur inerhalb der Verwaltung. Entwicklung einer Lösung zur menschenwürdigen Aufnahme von Geflüchteten unter Sicherung aller bisherigen Planungen am Standort.
KINDERGÄRTEN UND SCHULEN IM TRANSIT
Jahr: 2016
Partner: Nurture International, Here we are, uvm.
Ort: Griechenland
 AUFGABE: 
Aufbau von temporären Kindergärten und Schulen in informellen Flüchtlingslagern.
 LÖSUNG: 
Einsatz des DOMO Unterkunftssystems. Aufbau und Management eines Netzwerkes an Partnerorganisationen.
 WIRKUNG: 
Einsatz von 60 Räumen zur Versorgung von 1.800 Kindern und Jugendlichen.
INTEGRATION HUBS
Jahr: seit 2019
Förderung: Robert Bosch Stiftung
Ort: n.n.
 AUFGABE: 
Entwicklung eines Nutzer*innen zentrierten Konzeptes für nachbarschaftsbezogene und integrationsfördernde Inkubatoren.
 LÖSUNG: 
Konzeptentwicklung unter Nutzer*innenbeteiligung. Entwicklung eines Manuals zur Anleitung des Aufbaus von Integration Hubs in verschiedenen Kontexten. Aufbau von Prototypenstandorten.
 WIRKUNG: 
Stärkung der Eigeninitiative von Geflüchteten. Stärkung von Nachbarschaften und des sozialen Zusammenhalts. Schnellere und bessere Integration über sozialräumliche Anbindung.
INCLUSIVE BUSINESS JORDAN
Jahr: 2016
Auftraggeberin: GIZ
Ort: Jordanien
 AUFGABE: 
Anfertigung einer Studie zum Themenfeld "inclusive business" in Jordanien als Beratung der GIZ. Durchführung von Feldforschung.
 LÖSUNG: 
Mehrmonatige vor Ort Recherche über den Besuch von diversen Akteur*innen aus Politik, Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit und der Durchführung von qualitativen Interviews, sowie anschließender Analyse
 WIRKUNG: 
Beeinflussung der Strategie der GIZ hinsichtlich ihrer Projekte zur Integration von Geflüchteten in den lokalen Wirtschaftskontext.
KINDERHEIM NEPAL
Jahr: 2015
Auftraggeberin: HANDS WITH HANDS
Ort: Bhaktapur, Nepal
 AUFGABE: 
Errichtung eines temporären Kinderheimes nach einem Erdbeben.
 LÖSUNG: 
Einsatz des DOMO Systems. Zusätzlicher Schutz durch eine lokal konzipierte Überdachung aus Bambus.
 WIRKUNG: 
Schutz von 30 obdachlosen Kindern, insbesondere über die Monsunzeit.
SOMMERINTERNAT TALAMARANG
Jahr: 2015
Partner: HANDS WITH HANDS
Ort: Talamarang, Nepal
 AUFGABE: 
Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes, um Kinder und Jugendliche aus entlegenden Bergdörfern nach den Erdbeben von 2015 unterzubringen und zu beschulen.
 LÖSUNG: 
Aufbau eines temporären Internates im zentralen Ort Talamarang.
 WIRKUNG: 
Schutz und Lernmöglichkeit für ca. 120 Schüler*innen inklusive 24h Betreuung.
SOCIAL DESIGN LAB
Jahr: 2018 - HEUTE
Auftraggeberin: Hans Sauer Stiftung, München
Ort: München
 AUFGABE: 
Entwicklung und Aufbau einer neuen Institution. Strategische und operative Umsetzung von Modellprojekten.
 LÖSUNG: 
Entwicklung einer Methodologie des social designs mit einem Prozessmodell, einem Wirksamkeitsmodell und einem Transformationsmodell und dessen operative Umsetzung in Modellprojekten.
 WIRKUNG: 
Grundlagenforschung und Entwicklung zu transformativen social design Prozessen. Systemische und inspirative Wirkung für social design Projekte weltweit. Aufbau eines Feldes zum Thema.
MEHR INFORMATION:
www.socialdesign.de
QM - GLASOWER STRASSE
Jahr: 2021 - 2027
Auftraggeberin: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen in Kooperation mit dem Bezirk Neukölln
Ort: Berlin
 AUFGABE: 
Ingangsetzung und Betrieb eines Quartiersmanagements in Neukölln.
 LÖSUNG: 
Aufbau von Beteiligungsformaten für lokale Akteur*innen. Aufbau und Betrieb eines vor Ort Büros. Konzipierung und fortlaufende Weiterentwicklung eines integrierten Handlungskonzeptes. Verwaltung von Fördermitteln.
 WIRKUNG: 
Stärkung des Programmgebiets mit 16.000 Menschen über die Anbahnung und Begleitung von lokalen Maßnahmen und Ergänzung der sozialen Infrastruktur.
INTEGRATION & WOHNEN
Jahr: 2016
Auftraggeberin: Stephanus Stiftung
Ort: Berlin
 AUFGABE: 
Entwicklung eines Pilotstandortes einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete, die Integration in den Mittelpunkt stellt.
 LÖSUNG: 
Durchfürhung einer Sozialraumanalyse und Konzeptentwicklung einer Standortplanung.
 WIRKUNG: 
Verfügbarmachung eines Gesamtkonzeptes, dass Wohnen und Integration gemeinsam denkt und planerisch entwickelt.
HELLO EUROPE - COVID-19 RESPONSE
Jahr: 2020
Partner: Hello Europe - Ashoka
Ort: Europa
 AUFGABE: 
Mit-Aufbau und Implementierung einer Strategie zur Sichtbarmachung der Auswirkungen von Covid-19 auf Geflüchtete und Migranten in Europe
 LÖSUNG: 
Zusammenführung von 20 europäischen Initiativen. Verfassung und Publikation von Positionspapieren auf EU Ebene. Organisation und Durchführung von online Konferenzen.
 WIRKUNG: 
Sichtbarmachung der Situation von Geflüchteten in der Pandemie. Erreichung von diversen Gremien und Verwaltungen auf EU Ebenen. Einladung der EU Kommision zur Vorstellung von Lösungen.
SOMMERINTERNAT TALAMARANG
Jahr: 2015
Partner: HANDS WITH HANDS
Ort: Talamarang, Nepal
 AUFGABE: 
Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes, um Kinder und Jugendliche aus entlegenden Bergdörfern nach den Erdbeben von 2015 unterzubringen und zu beschulen.
 LÖSUNG: 
Aufbau eines temporären Internates im zentralen Ort Talamarang.
 WIRKUNG: 
Schutz und Lernmöglichkeit für ca. 120 Schüler*innen inklusive 24h Betreuung.

 LET´S TALK 

GOTTSCHEDSTRASSE 4

13357 BERLIN

T: +49-30-95624929

M: info@mts-socialdesign.de

Workshopresults.jpg